Welpenkauf

Home

Augen auf, beim Welpenkauf

Whoopi

Ich habe die schlechten Erfahrungen hinter mir. Meine erste Golden-Hündin habe ich über ein Zeitungsinserat bei einem "Züchter" in Heinsberg gekauft.

Da der Welpe nicht oder nicht richtig geimpft wurde, erkrankte er an Staupe. Aufgrund dieser Erkrankung bekam er später noch Demodexose und epileptische Anfälle. Mit 18 Monaten musste ich meine "Bonnie" einschläfern lassen.

Ich möchte darum alle, die beabsichtigen sich einen Hund anzuschaffen, warnen und ihnen einige Tipps geben, wie Sie ähnlich schlechte Erfahrungen vermeiden können.

 

Sind Sie sich der Konsequenzen bewusst?

Ein Hund wird Ihr gesamtes bisheriges Leben ändern. Sie müssen, wie bei einem Baby, Ihren Lebensrhythmus dem Hund anpassen. Der Hund hat Bedürfnisse, die befriedigt werden müssen. Er braucht sein Futter, seinen Auslauf und seine Streicheleinheiten. Er kostet Geld und Zeit. Sie sollten sich daher vor dem Hundekauf genau informieren was auf Sie zukommt. Sprechen Sie mit anderen Hundebesitzern, Züchtern und Tierärzten. Lesen Sie Bücher und besuchen Sie Ausstellungen und vor allem, lassen Sie sich Zeit.

 

Worauf ist zu achten?

Die ersten Lebenswochen eines Hundes prägen ihn ganz entscheidend. Es ist daher wichtig, wo Sie Ihren Welpen kaufen und wie er aufgewachsen ist.

Besuchen Sie am Besten mehrere Züchter und vergleichen Sie.

Kaufen Sie nicht, wenn
bulletder Züchter sich nicht genauestens nach Ihren Lebensumständen erkundigt, denn keinem seriösen Züchter ist es egal, wo seine Welpen hinkommen
bulletder Züchter Ihnen nicht die Mutterhündin zeigen kann, denn kein Züchter wird die Mutterhündin von den Welpen trennen
bulletdie gezeigte Hündin keine gefüllte Milchleiste hat oder sich nicht um die Welpen kümmert, denn dann handelt es sich wahrscheinlich nicht um das Muttertier
bulletdie Mutterhündin aggressiv oder ängstlich ist, denn diese Wesensmerkmale können sich auf die Welpen übertragen
bulletdie Welpen im Keller, Schuppen, Stall, Garage usw. ohne menschlichen Kontakt aufgezogen werden, denn der menschliche Kontakt ist wichtig für die Prägung der Welpen
bulletder Züchter Ihnen nicht die Ahnentafel und die Zuchtzulassung der Hündin sowie den Deckschein und bei der Übergabe den Wurfabnahmebericht zeigen kann
bulletder gleiche Züchter laufend in Tageszeitungen oder Hundezeitschriften inseriert und das ganze Jahr über Welpen oder mehr als zwei Hunderassen anzubieten hat, denn dann handelt es sich wahrscheinlich nicht um einen Züchter, sondern um einen Vermehrer oder Händler
bulletSie ein ungutes Gefühl haben

 

Weitere Tipps zum Hundekauf finden Sie in den Seiten des VDH und des DRC.